Bancassurance: Folgen der Zinsentwicklung für Versicherungen und Banken


Sind Sie U50? Dann haben Sie noch nie anhaltend steigende Zinsen erlebt. Über die letzten 35 Jahre sind die Zinsen nachhaltig gesunken. Dieser Megatrend war für Versicherungen ein zweischneidiges Schwert.

  • Einerseits waren die Zinsen von traditionellen Produkten relativ attraktiv. Denn der Durchschnittszins der grossen Obligationenbestände (Siehe 10-Jahresdurchschnitt) sank langsamer als die Marktzinsen.
  • Andererseits liessen sich Garantien immer schlechter abbilden. Das erschwerte den Verkauf von traditionellen Produkten zunehmend und begünstigte alternative Produkte. Solche werden oft von Banken oder in Kooperation mit Banken angeboten.

Banken hingegen hatten vor allem mit sinkenden Zinsmargen zu kämpfen.

An alle Versicherer: sind Sie bereit, den Erfolg der Ecosystem-Revolution zu nutzen?

NEOINSURANCE® ist das neue Geschäftsmodell von Synpulse, welches spezifisch für die Versicherungsbranche entwickelt wurde. Neobank ist das Entsprechende für die Bankbranche, und Bancassurance die Kombination der zwei. Es geht um die Verbindung von Kundenbedürfnissen und Benutzerfreundlichkeit in einem Ecosystem. (Artikel auf Englisch)

Nun steigt der Durchschnitt der 10-jährigen Bundesobligationen erstmals seit drei Jahrzehnten. Läutet das eine Zinswende ein? Wenn ja, mit welchen Folgen? Wir meinen: mit weitreichenden. Die relative Attraktivität von Produkten wird sich grundlegend verändern. Und die oben erwähnte Logik steht Kopf:

  • Zwar können Versicherer Garantien wieder abbilden, aber Zinsen des Deckungsstockes steigen langsamer als Marktzinsen. Dadurch haben neue Versicherer mit einem kleinen Deckungsstock Vorteile. Denn die Zinsen der Neuproduktion werden weniger verwässert. Denkbar wäre sogar ein Revival von traditionellen Produkten, zum Beispiel herausgegeben von neu gegründeten Versicherungen ohne belastendes Sicherungsvermögen.
  • Die Zinsmargen der Banken dürften sich erholen. Allerdings ist es unwahrscheinlich, dass sie auf das ursprüngliche Niveau steigen; der Hypothekenmarkt zum Beispiel hat sich stark verändert. Versicherungen und Pensionskassen, die in die Hypothekenfinanzierung eingestiegen sind, werden sich nicht sang- und klanglos verabschieden, wenn die Zinsen steigen.
  • Die Inflation dürfte weiter anziehen, was festverzinsliche Obligationen benachteiligt.
Banassuranceimage2

Es ist schwierig vorherzusagen, was genau passieren wird. Gerade hinsichtlich Timing ist unklar, welcher Faktor als erster einschlägt. Auf jeden Fall ist es jetzt wichtig, die Märkte genau im Auge zu behalten und sich für die anstehenden Verschiebungen richtig zu positionieren.

Es werden Cookies für Ihren Komfort und zur Analyse bei der Benutzung dieser Webseite verwendet. Wenn Sie diese Seite weiter benutzen akzeptieren Sie unsere Cookie Einstellungen.