Region wählen:
Sprache wählen:
Frankfurt - Deutsch

Vorgehen für die Implementierung von Robotern

In der letzten Ausgabe haben wir einen Überblick über mögliche Einsatzgebiete für Roboter in einer Versicherung gegeben.

Roboter sind sehr schnell einsetzbar. Dies ist ein weiterer bedeutender Vorteil. In nur fünf Schritten können mühsame, fehleranfällige Prozesse automatisiert werden. Einzige Voraussetzung ist, dass diese Prozesse einen gewissen Reifegrad an Standardisierung und Digitalisierung haben.


Das Vorgehen von Synpulse gestaltet sich dabei wie folgt:

1. Roadmap definieren: Definition, Zielsetzung und Selektion der Aktionsfelder.

2. Systemevaluation: Selektion der geeigneten Robotic Process Automation Software.

3. Prototyping: Auswahl eines Feldes mit hohen QuickWins; Errechnung eines Business Cases und Umsetzung mittels Prototyp und infolge iterativer Durchführung.

4. Testen und Übertragen: Testen der Automatisierungen im Kleinen und spätere Aufnahme in die regelmäßige tägliche Arbeit.

5. Multiplikation und Verbesserung: Ausdehnung des ersten Anwendungsfalles auf weitere Gebiete und Aufsetzen einer Führungsstruktur

Ein erster Pilotroboter für einzelne Prozesse kann bereits nach wenigen Tagen eingesetzt werden, die Automatisierung eines ganzen Bereiches kann bereits nach 4 bis 6 Wochen erfolgen.


Abbildung 1: Vorgehen zur Implementierung von Robotern


Weitere Artikel zu diesem Thema:

Julia Neufang
Associate Partner
julia.neufang@synpulse.com
 Julia Neufang
Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×