Region wählen:
Sprache wählen:
Zürich / Genf - Deutsch

Hackathon @synpulse

Spass haben und Gutes tun

Was macht man, um internes Optimierungspotenzial aufzudecken und gleichzeitig die Kreativität und Motivation seiner Mitarbeiter anzukurbeln?

Hackathon - Ein internes Programmierevent, bei dem Software-Prototypen entstehen.
Innerhalb von 24 Stunden sollte eine lauffähige App entwickelt werden, welche Synpulse-interne Prozesse digitalisiert, optimiert und vereinfacht

Wir haben uns entschieden, einen Hackathon zu veranstalten: Ein internes Programmierevent, bei dem Software-Prototypen entstehen. Mit der Aussicht auf ein spannendes Teamevent konnten sich kleine, interdisziplinäre Teams anmelden. Die Aufgabenstellung lautete: innerhalb von 24 Stunden sollte eine lauffähige App entwickelt werden, welche Synpulse-interne Prozesse digitalisiert, optimiert und vereinfacht. Um den kompetitiven Charakter des Anlasses zu stärken und die vorhandene intrinsische Motivation der Teilnehmer zusätzlich von extern zu befeuern, wurde die Finanzierung von Team-Events für die Siegerteams in Aussicht gestellt.

Die Ergebnisse der drei Teams sprechen für sich: Zum einen ist ein Tool zur vereinfachten Zeiterfassung entstanden, zum anderen wurde eine App kreiert, über welche Freizeit-Events beantragt und freigegeben werden können. Das dritte Team entwickelte ein Microdonation-Portal für unsere Aktivitäten im Bereich Corporate Social Responsibility, mittels dem Spenden per Paypal einfach und schnell getätigt werden können. Für Letzteres besteht sogar Interesse für weitere Einsatzgebiete seitens des unterstützten Hilfswerks, sodass hier über die Unternehmensgrenzen hinaus ein sinnvoller Usecase unterstützt wird.

Unser Hackathon hat nicht nur sein Ziel der internen Optimierung erreicht, sondern schuf für die Teilnehmer auch eine Möglichkeit, sich mit innovativen Themen und Methoden auseinanderzusetzen und aus eigener Hand in der Firma etwas zu bewirken. Es enstand sozusagen eine Startup-Kultur im Rahmen einer etablierten internationalen Unternehmung.

Die Rückmeldung der Teilnehmer unterstreicht zudem die positive Auswirkung auf die Mitarbeitermotivation. Für die meisten war es eine neue und spannende Erfahrung, an einem Hackathon teilzunehmen und in lockerer, kreativer Atmosphäre während 24 Stunden ein komplettes Anwendungsentwicklungsprojekt durchzuführen. Hier waren nicht nur eine flexible Rollen- und Aufgabenverteilung und kreativer Umgang mit der Teamdynamik während der Durchführung gefragt. Schon die vorgängige Identifikation eines guten Themas bzw. Einsatzgebietes inklusive Mehrwert der App stellten Herausforderungen dar.

Jedes Team ist stolz auf sein Resultat und die Präsentation der Ergebnisse vor der versammelten Schweizer Kollegschaft mit Online-Voting zur Bestimmung des Gewinnerteams war ein krönender Abschluss des Events. Aktuell beschäftigen sich die Teams noch mit der letzten offenen Frage: Wie setzen wir den Geldpreis möglichst gemeinschaftsfördernd ein, d.h. mit welchem Team-Event belohnen wir uns für den Einsatz – ein gemütliches Abendessen, River Rafting, oder doch lieber einen Ausflug ans CERN, um einmal Forschern bei großen Experimenten über die Schulter zu schauen?

Nach dem erfolgreichen Event steht eines jetzt schon fest: Es wird weitere Hackathons bei Synpulse geben. Als nächstes werden wir einen internationalen Event mit Teams auch in den USA und in Asien organisieren. Aufgrund der spürbaren Begeisterung der bisherigen Teams besteht großes Interesse vieler Mitarbeiter, ebenfalls an künftigen Hackathons teilzunehmen. Und wer weiß, vielleicht entsteht aus der Startup-Kultur ein echtes Startup.

  • Heinrich Frankenbach
  • Yann Klaus
Heinrich Frankenbach
Senior Consultant
heinrich.frankenbach@synpulse.com
 Heinrich Frankenbach
Yann Klaus
Consultant
yann.klaus@synpulse.com
 Yann Klaus
Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×