Finanzinstitute schalten auf Autopilot um - Press Releases - Publikationen • synpulse
Region wählen:
Sprache wählen:
Zürich / Genf - Deutsch

Finanzinstitute schalten auf Autopilot um

01.04.2019

Titelstory der Fachpublikation «BANKMAGAZIN»

In der letzten Titelstory der Fachpublikation «BANKMAGAZIN»«Finanzinstitute schalten auf Autopilot um» beschäftigt sich die Redaktion mit dem Thema Gesamtbanksteuerung. 
Lesen Sie darin das Statement von Raphael Jung, Managing Partner bei der Synpulse Management Consulting.

Geldhäuser müssten immer mehr regulatorischen und aufsichtsrechtlichen Anforderungen folgen. Die Vorgaben müssten nicht nur verlässlich sein, sondern auch effizient erledigt werden. Das mache eine leistungsfähige IT mit integriertem Datenhaushalt unabdingbar für die Gesamtbanksteuerung. Auch Raphael Jung, Managing Partner bei der Synpulse Management Consulting, meldet sich in der Titelstory zu Wort und bewertet die Lage bei den Instituten: Die Gesamtbanksteuerung habe im Zuge schnell wechselnder regulatorischer Anforderungen und des anhaltenden Kostendrucks im Niedrigzinsumfeld an Bedeutung gewonnen. Über Risiken müsse transparenter, standardisierter und zeitnäher berichtet werden, und die Kundenprofitabilität, sprich der Deckungsbeitrag, rücke verstärkt in den Fokus. Technologisch stoße die Gesamtbanksteuerung in Richtung Echtzeit vor und werde zunehmend handlungsanweisend für das Management. Notwendig sei ein hoher Integrations- und Automatisierungsgrad. Mit manuellen Prozessen sei die Komplexität der Banksteuerung nicht mehr beherrschbar, betont Jung in dem Artikel. 


(Quelle: BANKMAGAZIN, Ausgabe 2-3/2019, Seiten Autor: Stefan Terliesner)

Zum Lesen des vollständigen Artikels verweisen wir an den Springerverlag.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×